Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt

7. Bibliothekskongress Leipzig 2019

Vom 18. bis 21. März findet der 7. Bibliothekskongress Leipzig 2019 unter dem Motto "Bibliotheken verändern" im Congress Center Leipzig statt. Auch diesmal sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsbibliothek Leipzig mit verschiedenen Programmbeiträgen am Kongress beteiligt.

Der 7. Bibliothekskongress ist zugleich der 108. Deutsche Bibliothekartag.
Das Gastland in diesem Jahr sind die Niederlande.

Weitere Informationen und das gesamte Kongressprogamm finden Sie auf der Website des Kongresses.

18. März, 9–9:30 UhrCounter-Statistiken in der Folio-App eUsageBjörn Muschall, Richard Redweik (UB Leipzig)
18. März, 9–11 UhrForschungsdaten für Digital Humanities – ein Fallbeispiel für die praktische Unterstützung durch Bibliotheken (Projekt diggr)André Lahmann, Tracy Hoffmann, Peter Mühleder, Konstantin Freybe (UB Leipzig)
18. März, 9–11:30 UhrTexterkennung: aktuelle EntwicklungenLeander Seige (UB Leipzig)
18. März, 16–16:30 UhrOpen Access als Zumutung für die Erwerbung. Ein Diskussionsbeitrag zum Verständnis von Erwerbung in Zeiten der Open-Access-TransformationHenriette Rösch (UB Leipzig)
18. März, 17:30–18 UhrCoding da Vinci 2018: Wie die UB Leipzig einmal einen Hackathon veranstaltete, um die Bereitstellung und Nutzung offener Kulturdaten zu fördernLeander Seige, Caroline Bergter (UB Leipzig)
19. März
10–10:30 Uhr
Die jGames-Sammlung an der UBL: Wie man 4.500 japanische Videospiele nutzbar machtAndré Lahmann (UB Leipzig), Jun.–Prof. Dr. Martin Roth (Universität Leipzig)

19. März, 16:30–18:00 Uhr

FID Medien-, Kommunikations-und Filmwissenschaften "adlr.link"Sebastian Stoppe (UB Leipzig)

19. März, 11:15–12:30 Uhr

 

Podiumsdiskussion: Personal & Kompetenzen – Wie gut sind wir?

Teilnehmer/innen bei der Podiumsdiskussion: 

  • Martin Elsner, Vertreter des Bundesinstituts für Berufsbildung
  • Matthijs van Otegem, Erasmus University Rotterdam, Rotterdam
  • Ton van Vlimmeren, Öffentliche Bibliothek Utrecht, Utrecht
  • Charlotte Bauer, Universitätsbibliothek Leipzig, Leipzig
  • Volker Heller, Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Berlin 
20. März, 10–10:30 UhrDer finc-Suchmaschinenindex als strategisches Instrument der BestandsentwicklungHenriette Rösch (UB Leipzig)
Seitenleiste öffnen/schließen